Wachschiessen und sonstige Normalitäten - 10-Dec-2007

Das Ende der Wachausbildung bestand aus dem heutigen Wachschiessen aller drei Züge auf der Standortschießanlage. Wir mussten zwei gestellte Situationen bewältigen. Dies stellte sich nicht als all zu schwer heraus, da die Ziele fast in Wurfreichweite waren und auch der genaue Ablauf der Handlung im voraus bekannt gegeben wurde.
Alles in allem mehr Pflicht als Kür. Im Anschluss daran schoss unser Zug noch einige Wertungsübungen für die Schützenschnur. Währenddessen marschierten der erste und der zweite Zug ab Richtung Kaserne. Als bei uns der Heimweg anstand, bekamen wir jedoch unser nur zu gut bekanntes "Im Laufschritt" in Verbindung mit einem Zeitansatz von 30 min. zu hören.
Heute Abend haben wir dann die restlichen Einkäufe für unseren Zugabend am Donnerstag getätigt (überwiegend Flüssignahrung). Auch fühlt mann sich schon als richtiger Bundi, wenn man mit einem Kasten Bier auf der Schulter durch die Kaserne läuft (dies wurde ja zwecks meiner verlorenen Wette notwendig).
die letzten 10 von 0 Kommentare - Kommentar hinzufügen
© 2007 - 2017 Stefan Günther www.servicemensch.info
Sitemap4GoogleBot (xml)
Script Time: 0.0108 sec.