Der Sport zum Wochende - 12-Oct-2007

Es gibt ja überall Unterschiede, so auch natürlich in den sportlichen Leistungen innerhalb unseres Zuges. Nun wurden wir, wie schon von unserem Zugführer angekündigt, in zwei Laufgruppen unterteilt, um das Training einfach besser an die Fähigkeiten des jeweiligen anpassen zu können. Ich hab' es natürlich in die erste Gruppe geschafft und darf somit wohl ein gutes Stück mehr Training absolvieren, als die Kameraden der zwoten Gruppe. Jedoch ist uns auch nicht ganz klar, wie genau die Gruppen aufgeteilt worden sind, da auch in der Gruppe zwo ein paar recht gute Läufer enthalten sind. Vermutlich werden diese dort eingesetzt, um den Rest der Gruppe "mit zu ziehen".
Egal, auf jeden Fall wurde dann heute genau in diesen zwei Gruppen unterschiedliche Strecken gelaufen, was mir jedoch dank einer schönen Erkältung und einigen Schmerzen in den Fußgelenken nicht ganz so einfach fiel. Auf jeden Fall habe ich das ganze überstanden und um 12:00 Uhr stand das Abschlussanstreten der gesammten Batterie an.
Der Oberleutnant sprach einige Worte und danach ging es zurück auf die Stuben zum Stubendurchgang. Denn es war uns angedroht worden, wenn nur eine Stube oder ein Revier nicht gereinigt sei, würden wir länger da bleiben "dürfen". Naja, bei unserer Stube und unserem Revier war nichts beanstandet worden, jedoch bei einigen der Kameraden. Glücklicherweise drückten die Ausbilder eine Auge zu und wir durften mit nur ca 20. min Verspätung ins Wochenende!
die letzten 10 von 0 Kommentare - Kommentar hinzufügen
© 2007 - 2017 Stefan Günther www.servicemensch.info
Sitemap4GoogleBot (xml)
Script Time: 0.0112 sec.