Sozial information - 18-Oct-2007

Tag der Sozialberatung. Bedeutete im Klartext: Der Sozialdienst der Bundeswehr hielt heute Mittag einen ca. zweistündigen Vortrag über seine Aufgaben. Der Hinweis, dass der Sozialdienst auch Personen hilft, die jetzt noch verweigern wollen, machte einige Kameraden sehr hellhörig. Aktuell haben wir zwo Rekruten in unserem Zug, die eine Verweigerung am Ausarbeiten sind. Alles in allem jedoch war die Geschichte jedoch sehr ermüdent nach der morgentlichen MG Ausbildung und der G36-Drill-Übung (mit verbundenen Augen, unter körperlicher Belastung und zusätzlichem Frage- und Antwortspiel). Eine Erwähnung wert war vor allen Dingen das heutige Mittagessen: Gulasch mit Salat und als Dessert ein Kaffestückchen nach Wahl! Interwalltraining auf der Aschenbahn bildete dann unseren sportlichen Abschluss und nach dem Abendessen hieß es "Schade Dienstschluss". Meine Stubenkameraden haben
sich dann auf den Weg nach Ramstein zum Mc Don. gemacht. Ich entschloss mich - mangels Hunger und aus Rücksicht auf meine wohl entzündeten Fußgelenke -wieder für einen ruhigen Abend auf Stube. Wenn die Entzündung sich nicht bessern sollte, werde ich wohl Anfang der nächsten Woche zu meinem horrenten Wehrsold auch noch Arztkosten für die Bundeswehr produzieren.
die letzten 10 von 0 Kommentare - Kommentar hinzufügen
© 2007 - 2017 Stefan Günther www.servicemensch.info
Sitemap4GoogleBot (xml)
Script Time: 0.0615 sec.