Eigenbau Hasengehege - Umzäunung


Umzäunung

Die einzelnen Zaunsegmente bestehen jeweils aus drei horizontalen Latten (ja hier weiche ich von Entwurf oben ab, jedoch erschienen mit zwei Mittellatten etwas übertrieben), zwei vertikale Latten, 4 Flachwinkel, 2 Flacheissen, Hasendraht und ca. 48,3 Tackerklammern (na gut so genau weiss ich das nicht) ;-)

Die Höhe der Umzänung ergab sich bei mir aus der Höhe des verwendeten Hasendrahts (bei mir 1,10m), jedoch sollte sie mindestens 1 Meter betragen da ansonst schon mal ein der Kaninchen das Gehege ungewollt verlassen kann.
Ich verwendete Hasendraht in Wabenform, im Nachhinein würde ich mich beim nächsten mal jedoch der etwas stabielieren Ausführung mit Rechteckigen Muster entscheiden. Dieser bietet etwas mehr stabilität als das Wabenmuster durch eine dickere Drahtstärke.
Die zwei Vertikalen Latten werden nun entsprechend der Breite des Hasendraht auf die Passende Höhe zugeschnitten. Die Korrekte Länger ergbit sich wie folgt:
Drahtrollenbreite - Lattenbreite
Daraus ergibt sich, dass die vertikalen Latten mit den Schnittkanten an der horizontalen Latte anliegen. Dies verringert die Anzahl der Stosskanten am oberen Rand der Umzänung an denen man gerne ein mal hängen bleibt.
Horizontal werden je Segment 3 Latten in zwei unterschiedlichen Längen benötigt:
1 mal: Segmentlänge - (2 * Lattenbreite)
und
2 mal: Segmentlänge

Alles das wird an den Eckpunkten weils mit einem Flachwinkel und die Mittelstrebe mit zwei Flacheissen verbunden.
Das Drahtgewebe kommt nun Mittig auf das Gestellt und wird mit ausreichend Tackerklammern befestigt.
Das Bild verdeutlich den Aufbau noch einmal...
Eigenbau Hasengehege - Umzäunung
Last Update: 15-Mar-2010
die letzten 10 von 0 Kommentare - Kommentar hinzufügen
© 2007 - 2017 Stefan Günther www.servicemensch.info
Sitemap4GoogleBot (xml)
Script Time: 0.0101 sec.