Abwechslung - 12-Nov-2007

Wie schon letzten Freitag angekündigt, besteht diese Woche der Dienstplan eigentlich nur aus Formaldienst. Heute jedoch brachte eine nochmals eingeschobene MG3 Ausbildung etwas Abwechslung in die Sache.
Meine Abwechslung bestand doch jedoch darin, dass ich mitten in der Ausbildung zum Zugführer gerufen wurde. Dort angelangt, erst einmal die positive Überraschung: keine Sprengung (allgemeiner Ausdruck beim Bund für einen orentlichen Anschiss). Vielmehr bekam ich eine heisse Tasse Kaffee (die wirklich sehr gut war und nicht wie das normale Bundeswehr-Gesöff nur aus Wasser und Farbe bestand). Das Ganze natürlich nicht ohne Gegenleistung. Und so hatten sich in dem 5 m² Raum gut 10 Personen aus den Reihen der Ausbilder (und ein paar andere Feldwebel) versammelt und wollten Lösungen für ihre mehr oder weniger schlimmen PC-Probleme ergattern. So wurde das zu einer Mischung zwischen Beratungs- und Verkaufsgespräch.
Auch wenn ich nicht - wie auf der Arbeit - den üblichen Consulting-Stundensatz abrechnen kann, wird wohl Vitamin B als Belohnung dienen (evtl sogar nützlicher hier).
die letzten 10 von 0 Kommentare - Kommentar hinzufügen
© 2007 - 2017 Stefan Günther www.servicemensch.info
Sitemap4GoogleBot (xml)
Script Time: 0.0109 sec.