Menschliches Versagen - 24-Sep-2007

Das aktuell durch die Medien gehende Flugzeugunglück von Sao Paulo scheint wieder auf ein "Menschliches Versagen" hinauszulaufen.
Doch was ist ein "Menschliches Versagen"? Wir alle sind Individuen mit individuellen Fähigkeiten. Ist es somit überhaupt möglich, eine klare Linie zu ziehen, an welcher Stelle das individuelle Versagen jedes Einzelnen eintritt? Sicherlich gibt es immer ein bestimmtes Level an Fähigkeit, die für etwas bestimmtes notwendig ist. Im Fall des Flugunglücks muss natürlich der Pilot und seine Crew die Fähigkeit besitzen, sein Flugzeug zu beherrschen und sich seiner Verantwortung für die Passagiere, in diesem Fall 186 Leben, bewußt sein. Doch inwieweit wirken die gegebenen Umstände zu seinem "Menschlichen Versagen" bei? Ist es ein Versagen des Menschen, wenn evtl. Konstruktionsfehler der Landebahn vorlagen (?), wenn technische Defekte des Flugzeugs vorliegen ?
Nach dem Unglück wurde bekannt, dass auch schon andere Piloten die Bedingungen zur Landung auf dem Congonhas Airport nicht für ideal eingestuft haben. Ebenso wurde bereits 10 Tage zuvor ein Defekt an einer technischen Einrichtung die den Bremsweg verkürzt, dem Gegenschub, festgestellt. Dennoch ist es gestattet, 14 Tage mit diesem technischen Defekt weiter zu fliegen und dennoch hat auch dieser Umstand dazu beigetragen, ein "Menschliches Versagen" zu "provozieren".
Es wird dennoch ein Menschliches Versagen bleiben, jedoch nur ein Versagen des Piloten ?
die letzten 10 von 0 Kommentare - Kommentar hinzufügen
© 2007 - 2017 Stefan Günther www.servicemensch.info
Sitemap4GoogleBot (xml)
Script Time: 0.0104 sec.